Webmasterbasics 5 – Nullframes (Eigentlich out, aber kann man noch benutzen)

Anmerkung: Nullframes sind unschön und wie gesagt sind diese Infos nicht mehr auf dem neuesten Stand.
ABER, Nullframes sind auch heutzutage oftmals eine legitime oder einzige Möglichkeit sich, mit Erlaubnis, das Partnerprogramm zu eigen zu machen und die Inhalte auf seiner eigenen SEO-optimieren Seite darzustellen.

 

Nullframes:
Von manchen geschätzt, von anderen herabgewürdigt.
Mittels Nullframes können Sie sich das Design des
Partnerprogramm zu Eigen machen, natürlich nur wenn das
Partnerprogramm dies erlaubt. Im Zweifelsfall einfach nachfragen.
Der Vorteil von Nullframes ist, dass Sie gar kein eigenes Design
benötigen und ihren eigenen Domainnamen verwenden können,
so das die Wahrscheinlichkeit von wiederkehrenden Besuchern
erhöht wird.


Die Nachteile sind, dass Sie nicht soviel Spielraum zur
Optimierung der Seite haben und dass viele Suchmaschinen keine
Frames mögen.
Werden wir etwas praktischer:
Im Fall des Uhrenshops könnten Sie das Partnerprogramm in
einen Nullframe einbinden und bräuchten so gar kein eigenes
Design.
Der Besucher würde gleich die Startseite des Partnerprogramm
sehen, allerdings würde IHR Domainname in der Adresszeile des
Browsers stehen.
So könnte bei Mundpropaganda oder falls der Besucher den Shop
gut findet und bookmarkt der Besucher wieder auf Ihrer Webseite
landen.
Ich persönlich nutze die Möglichkeit gerne. Nicht nur, aber öfters.
Ich suche dazu meist Partnerprogramme, die ein dezentes
Branding haben.
Eigentlich hat ja fast jedes Partnerprogramm aus diesem Grund
seine Webadresse irgendwo auf der Seite stehen.
Zum Beispiel ein grosses Logo oben links: uhrenshop.tdl oder
sonstwo auf der Seite um den Besucher das quasi einzuimpfen.
Und je grösser und auffälliger desto mehr wundern sich die
Besucher wohl auch, wenn sie sehen, dass die Adresse auf der Sie
sind eine andere ist, da es ja Ihre Webadresse ist unter der Sie
das Partnerprogramm verlinken.
16
Also wie gesagt, ich suche mir gerne Partnerprogramme aus, die
nur einen kleinen unscheinbaren Text haben, der möglichst noch
recht ähnlich klingt.
Natürlich muss man nachfragen, viele Partnerprogramme mögen
das nicht und gestatten dies nicht. Man kann dann richtig Ärger
bekommen.
Es gibt auch Partnerprogramme, welche sogenannnte White-
Label-Shops anbieten. Dies sind dann fertige Designs extra für
bewerbende Webmaster ohne eigenes Branding, ein Beispiel dafür
wäre Eurochrono.
Diese Lösungen gefallen mir sehr, leider gibt es noch nicht so
viele auf dem deutschen Markt. In den amerikanischen
Verhältnissen sieht dies schon ganz anders aus, dort werden die
Webmaster auch mehr akzeptiert von den Partnern. Allerdings ist
hier auch eine Trendwende in diese Richtung zu verspüren.
Wie setze ich nun Nullframes ein?
Dafür zeige ich ein kleines Codebeispiel:
17
Seite 1:
<html>
<head>
<title>billiger Uhrenshop – billige Uhren</title>
<meta Content=”index,follow” name=”robots”/>
<meta name=“keywords“ content=“billiger, uhrenshop,
billig, uhren, armbanduhren“>
<meta name=“description“ content=“Der billige
Uhrenshop mit preiswerten Markenuhren und der grossen
Auswahl. “>
<meta name=”author” content=”webmaster@billigeruhrenshop.
tdl”>
<meta name=”distribution” content=”global”>
<meta name=”robots” content=”all”>
<meta name=”revisit-after” CONTENT=”30 days”>
</head>
<frameset rows=”*” frameborder=”0” border=”0”
framespacing=”0”>
<frame name=”Frame” scrolling=”yes” src=”uhren.html”>
<noframes>
<h1 align=”center”>billiger Uhrenshop</h1>
Dein Text, Dein Content vom Uhrenshop
</body>
</noframes>
</frameset>
<frameset>
</frameset>
</html>
18
Seite 2:
<html>
<head>
<title>Uhren</title>
<meta Content=”noindex,nofollow” name=”robots”/>
<meta name=“keywords“ content=“Uhren“>
<meta name=“description“ content=“Tausende Uhren gibt es
hier“>
<meta name=”author” content=”webmaster@billigeruhrenshop.???”>
</head>
<frameset rows=”*” frameborder=”0” border=”0”
framespacing=”0”>
<frame name=”zweiterFrame” scrolling=”yes”
src=”http://www.partnerprogrammadresse.tdl”>
<noframes>
</body>
</noframes>
</frameset>
<frameset>
</frameset>
</html>
Mittels des Befefehls Frameset erzeugen Sie Frames.
In diesem Frame zeigen Sie den fremden Inhalt des
Partnerprogrammes.
Dies ist eine Doppelkonstruktion um Doubletten zu vermeiden.
Also zwei HTML-Seiten.
19
Es funktioniert folgendermassen:
Auf Seite 1, Ihrer Startseite haben Sie die Möglichkeit Ihre
Webseite wie oben erwähnt zu gestalten und zu optimieren, also
mit Title-tags, Keyword-Tags und Description-Tags. Im Noframe-
Bereich können Sie Ihre Webseite ganz normal gestalten mit
Grafiken, Text, undsoweiter.
Aber dieser Noframe-Bereich sieht kein Benutzer, dies sieht nur
die Suchmaschine. Also muss er auch nicht besonders schön sein.
Aber Suchmaschinen finden es auch schön mal eine Grafik im
Text zu sehen, am besten natürlich noch mit Text inklusive
Keyword.
Das Frameset der Seite bindet eine andere Seite ein und zwar
NICHT das Partnerprogramm, was natürlich auch gehen würde.
Aber wir machen das extra nicht so einfach, da dies gefährlich
sein kann, wegen Dubletten.
Google soll nicht sehen, was wir da so machen. Wenn wir das
Partnerprogramm gleich einbinden würden, könnte Google
(mittlerweile) dem Framelink folgen und auf das
Partnerprogramm gelangen. Wir wollen das sicherheitshalber
nicht.
Also ist im Frameset eine andere Seite eingebunden, in diesem
Beispiel uhren.html
Das ist Seite 2.
Und Seite 2 (uhren.html) enthält wiederum ein Frameset in dem
nun das Partnerprogramm eingebunden ist.
Der Clou an Seite 2 ist, folgender Befehl:
<meta Content=”noindex,nofollow” name=”robots”/>
Dieser Befehl verbietet Google (wenn ich von Google spreche
meine ich natürlich auch alle anderen Suchmaschinen) explizit
diese Seite aufzunehmen, NOINDEX, und Links von der Seite zu
folgen, NOFOLLOW.
20
Also mit dieser Doppelkonstruktion sind wir auf der sicheren
Seite.
Auf Seite 1 optimieren wir die Seite für Google und Besucher mit
Meta-Tags und dem Nullframebereich und auf Seite 2 binden wir
sicher das Partnerprogramm in unserem Frame ein, so dass die
Partnerprogrammseite unter unserem Domainnamen erscheint.
Natürlich muss daher auch Seite 2 nicht für Google, etc. optimiert
werden, da sie ja nicht aufgenommen (gespidert) werden soll und
kann.
Dieses Konstrukt können Sie verwenden um Partnerseiten in
Nullframes anzuzeigen.
Natürlich gibt es noch die Möglichkeit Iframes zu nutzen. Sie
können eine Kombination verwenden oder einfach eine normale
Webseite verwenden und den Iframe miteinbauen oder statt der
zweiten Frameseite eine Iframeseite verwenden.

This entry was posted in Webmastertutorial. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*